Amnesty International Bezirk Bergisches Land

Impressum | Login

Bezirk Bergisches Land

StartseitePetitionen


Amnesty-Kerze+Wortmarke-Kombi-LogoAmnesty-Schriftzug-Kopf-Bergisches Land
(jeweils „► anklicken und weiterlesen” bei gelb+grau+hellgrün+orange-hintergründigen Text-Passagen)

Petitionen

tagesaktuelle Petitionen

unsere Petitionen

  • Indonesien + Papua: ehemaliger Beamter, gewaltfreier politischer Gefangener (poc), 15 Jahre Haft:
    ► ♂ „Filep Karma
  • Indonesien + Molukken: Lehrer, gewaltfreier politischer Gefangener (poc), ~4 Jahre Haft:
    ► ♂ „Johan Teterissa

Netzwerke für die Menschenrechte


„Der Verstand und die Fähigkeit, ihn zu gebrauchen, sind zwei verschiedene Gaben.“

Franz Grillparzer (*Sa.15.Jan.1791 Wien – †So.21.Jan.1872 Wien), österreichischer Schriftsteller.

„Eine Welt unter Waffen verpulvert nicht nur Geld allein.
Sie verpulvert auch den Schweiss ihrer Arbeiter, den Geist ihrer Wissenschaftler und die Hoffnung ihrer Kinder.“

Dwight David Eisenhower (Dwight D. Eisenhower) (*Di.14.Okt.1890 Denison, Texas – †Fr.28.Mär.1969 Washington, DC), 34.Präsident der USA (1953–1961).
„Der grösste Schurke der Welt ist das Vorurteil.
Es ist verantwortlich für Missverständnisse zwischen Nationen und Religionen.
Als Waffe benutzt es die blanke Unkenntnis.“

Sir Peter Alexander Baron von Ustinov (Peter Ustinov) (*Sa.16.Apr.1921 London – †So.28.Mär.2004 Genolier, Waadt), britischer Schauspieler, Regisseur und Autor.

„Der Frieden kommt durch Verständigung, nicht durch Vereinbarung.“

arabisches Sprichwort

„Die Welt lebt von Menschen, die mehr tun als ihre Pflicht.“

Ewald Balser (*Mi.5.Okt.1898 Elberfeld – †Mo.17.Apr.1978 Wien), deutscher Schauspieler.

„Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden, aber sie schiessen damit.“

Gerhard Uhlenbruck (*Mo.17.Jun.1929 Köln), deutscher Mediziner und Aphoristiker.

„An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die Schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern.“

Emil Erich Kästner (Erich Kästner) (*Do.23.Feb.1899 Dresden – †Mo.29.Jul.1974 München), deutscher Schriftsteller, Drehbuchautor und Kabarett-Texter.

„Die Revolutionen haben in der Welt nichts geändert.
Früher trieb man Missbrauch mit seiner adeliger Geburt, heute mit seinem Reichtum.“

Aristide Briand (*Sa.28.Mär.1868 Nantes – †Mo.7.Mär.1932 Paris), französischer Politiker.

„Soldaten: Männer, die offene Rechnungen der Politiker mit ihrem Leben bezahlen.“

Ron Kritzfeld (*1921), deutscher Aphoristiker

„In der ganzen Welt ist jeder Politiker sehr für Revolution, für Vernunft und Niederlegung der Waffen ‒ nur beim Feind, ja nicht bei sich selbst.“

Hermann Karl Hesse (Hermann Hesse) (*Mo.2.Jul.1877 Calw – †Do.9.Aug.1962 Montagnola, Tessin), russisch-deutsch-schweizerischer Schriftsteller, Dichter, Maler und Literatur-Nobelpreisträger 1946.

„Wer an schiffbrüchigen Menschen vorbeifährt und sie ersaufen lässt, ist ein Unmensch.
Der Mensch aber, der sie aus dem Meer fischt und an Land bringt, wird verhaftet.
Diese teuflisch-absurde Alternative kennzeichnet Geist und Praxis des europäischen Asylrechts.“

Heribert Prantl (*Do.30.Jul.1953 Nittenau, Oberpfalz, Bayern), deutscher Journalist und Autor.

„Ehe du anfängst, die Welt zu verändern, gehe dreimal durch dein eigenes Haus.“

chinesische Weisheit

„Aus der Geschichte der Völker können wir lernen, dass die Völker aus der Geschichte nichts gelernt haben.“

Georg Wilhelm Friedrich Hegel (Friedrich Hegel) (*Mo.27.Aug.1770 Stuttgart – †Mo.14.Nov.1831 Berlin), deutscher Philosoph.

„.Lasst uns unsere Bücher und unsere Stifte nehmen.
Sie sind unsere stärksten Waffen.
Ein Kind, ein Lehrer, ein Buch und ein Stift können die Welt verändern.“


ملاله یوسفزۍ‎, ‏ملالہ یوسف زئی [= Malala Yousafzai] (*Sa.12.Juli.1997 Swat-Tal, Pakistan), pakistanische Kinderrecht-Aktivistin, Fr.12.Okt.2012 Attentat-Opfer der Taliban, 17j 2014 Friedensnobelpreis.

„.Es gibt zu viele Flüchtlinge, sagen die Menschen.
Es gibt zu wenige Menschen, sagen die Flüchtlinge.“


Ernst Ferstl (*Sa.19.Feb.1955 Neunkirchen, Niederösterreich), österreichischer Lehrer und Schriftsteller.

„Nicht böse Schlepper und Schleuser haben Schuld an den Flüchtlingsdramen, sondern unsere Migrationspolitik.“

Jörg Alt (*So.15.Okt.1961 Saarbrücken), deutscher Jesuiten-Pater.


► Quellen-Hinweis: Alle Sprüche-Zitate stammen aus den „Amnesty-Taschen-Kalendern”, Rückfragen bitte nur an die „Amnesty-Kalender-Redaktion” im „Amnesty-Bezirk 3800 München-Oberbayern”.


► nach oben an den Anfang dieser Seite „Bittschriften (Petitionen)


► zurück zur „Startseite des Amnesty-Bezirks 3560 Bergisches Land (Berg & Mark)
► weiter zu Aktionen, ► weiter zu Eilaktionen” {urgent action (ua)}?, ► weiter zu Aktionen,
► weiter zum Aktionen, ► weiter zu politische Flüchtlinge (Asyl),
► weiter zu Termine (Startseite)”,
► weiter zu Termine (Übersicht)”


► weiter zur „Startseite der Amnesty-Gruppen 1222+1226 Wuppertal
► weiter zur „Startseite der Amnesty-Gruppe 1424 Solingen
► weiter zur „Startseite der Amnesty-Gruppe 1524 Schwelm