Amnesty International Bezirk Bergisches Land

Impressum | Login

Bezirk Bergisches Land

Startseite50JahreAmnesty


Amnesty-Kerze+Wortmarke-Kombi-LogoAmnesty-Schriftzug-Kopf-Bergisches_Land (Wappen vom Bergischen Land) (Wappen vom Ennepe-Ruhr-Kreis)
(jeweils „anklicken” und weiterlesen bei gelb+grau-hintergründigen Text-Passagen)

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Menschenrechtsorganisation AMNESTY INTERNATIONAL veranstal(te)ten wir, der hiesige Amnesty-Bezirk, zusammen mit Anthony Cragg in seinem Skulpturenpark-Waldfrieden eine Feier.

Freitag, 20.Mai 2011, 19.30 Uhr Glas-Pavillon, Skulpturenpark-Waldfrieden Hirschstrasse 12 Wuppertal-Unterbarmen

weiter Infos gibt es im: Einladungs & Programm-Flyer

und zur Veranstaltung: die Präsentation als PDF-Dokument Δ

Tony Cragg hat wiederum die Preisskulptur für den diesjährigen 6.Menschenrechtspreis der deutschen Sektion von Amnesty International gestiftet. Dieser Preis wird am Fr.27.Mai 2011 im Haus der Kulturen der Welt in Berlin an der Preisträger überreicht. Preisträger ist der mexikanische Menschenrechtler Abel Barrera Hernández vom Menschenrechtszentrum Tlachinollan "Centro de Derechos Humanos de la Montaña Tlachinollan" im mexikanischen Bundesstaat Guerrero Seine Menschenrechtsarbeit wird präsentiert von Rebecca Reichenberg und Michael Klein.

Die Schwelm-Wuppertaler Amnesty-Gruppe und die Armin-T.Wegner-Gesellschaft haben mit einem internationalen Literaturwettbewerb ein Menschenrechte-Lesebuch erstellt, woraus Ulrich Klan, Svenja Dee und Julian Gadatsch lesen werden. "Wer die Wahrheit spricht... muss immer ein gesatteltes Pferd bereit halten" Die Texte füllen die Artikel der "Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte" mit Leben.

Mit der Bitte um Beteiligung an einer aktuellen Amnesty-Aktion wird ein Amnesty-Bericht von Hans-Willi Döpp präsentiert: "Brasilien: Wir kennen unsere Rechte und werden für sie kämpfen - indigene Rechte der Guarani-Kaiowá" Diese brasilianischen Ureinwohner, das indigene Volk der Guarani-Kaiowá, leben im südzentral-brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso do Sul an der Grenze zu Paraguay. Obwohl die brasilianische Verfassung ihnen ihr traditionelles Land garantiert, leben sie davon vertrieben in erbärmlicher Lage. Ihr Land wird von Grossgrundbesitzern zum Anbau von Zuckerrohr für die Ethanol-Produktion für den Agro-Sprit als Benzin-Beimengung auf dem Weltmarkt okkupiert.

Den musikalischen Rahmen gestaltet die Formation Ufermann. Erhard Ufermann (Piano, Gesang) Dieter Nett (Saxophon, Gesang) Harald Eller (Bass) Jörg Dausend (Schlagzeug)

Im Kassenhäuschen am Eingang befindet sich ein Büchertisch der Elberfelder Buchhandlung v.Mackensen mit dem Menschenrechte-Lesebuch "Wer die Wahrheit spricht" und anderen Amnesty-Menschenrechte-Büchern, sowie ein Amnesty-Info-Tisch.

Wie üblich, ist das Park-Café am Eingang des Skulpturenparks vor und nach der Feier geöffnet.