Amnesty International Bezirk Bergisches Land

Impressum | Login

Bezirk Bergisches Land

StartseiteInfo-Abend „Die Kehrseite der Fussball-Weltmeisterschaft 2014”, Hagen, Mi.11.Juni 2014


Amnesty-Kerze+Wortmarke-Kombi-LogoAmnesty-Schriftzug-Kopf-Bergisches_Land (Wappen vom Bergischen Land) (Wappen vom Ennepe-Ruhr-Kreis) (Wappen von Hagen)
(jeweils „anklicken” und weiterlesen bei gelb+grau-hintergründigen Text-Passagen)

Copa-para-Todas?!

Info-Abend „Die Kehrseite der Fussball-Weltmeisterschaft 2014”, Hagen, Mi.11.Juni 2014

Was ist auf dem Bild zu sehen? (Amnesty-Kerze) Copa para Todas? (Copa para Todas?)


Info-Abend „Die Kehrseite der Fussball-Weltmeisterschaft 2014”, Hagen, Mi.11.Juni 2014


„Eine WM für alle? Die Vorbereitungen auf die sportlichen Grossereignisse in Brasilien sind von schweren Menschenrechtsverletzungen begleitet: Über 250.000 Personen wurden zwangsgeräumt oder sind von Vertreibungen bedroht.”

In Manaus im Bundesstaat Amazonas findet alljährlich das weltgrösste und längste Amateur-Fussball-Turnier statt, der „Peledão {= grosser Barfüsser}”.
Es spielen bis zu 1.000 Herren- und Damen-Mannschaften rund 4 Monaten lang.
In jeder Spielrunde zählt nicht nur die Spielleistung der Fussballer für den Aufstieg in die nächste Runde.
Jede Mannschaft stellt auch eine „Rainha {= Königin}” für den Schönheitswettbewerb.
Die Rainha kann sogar nach einem fussballerischen Ausscheiden der Mannschaft mit ihrem Sieg im Schönheits- und Geschicklichkeitswettbewerb ihre Mannschaft wieder in den Wettbewerb für die nächste Turnier-Runde zurückholen.
Der Preis für die Gesamtsiegerin ist in der Regel ein Auto.
Die Fussballer und die Rainhas hoffen darauf, dass der „Peledão” ein Sprungbrett für eine grössere Karriere wird.


Copa para Todas? (Copa para Todas?)

Copa-para-Todas?!


Gegen den Strom: „Copa – WM 2014 in Brasilien” - Menschenrechtsverletzungen an Favela-Bewohner(inne)n und Indigenen (Ureinwohnern)

Für die in wenigen Tagen startende „Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien werden öffentliche Gelder in Milliardenhöhe für den Ausbau und Neubau der zwölf Stadien und der dazugehörigen Infrastruktur ausgegeben. Gesundheitsbereich, Bildungswesen und Sozialer Wohnungsbau werden vernachlässigt.
Natürlich geht es auch bei dieser WM um mehr als nur Sport. Die Prefeitos {= (Ober)bürgermeister} erhoffen sich einen Image-Gewinn für ihre Städte und die Bauunternehmen versprachen sich dicke Gewinne. Den Bewohner(inne)n der Favelas {= Elendsviertel} hingegen drohte die Räumung und den Straßenhändler(inne)n der Verlust ihrer bisherigen Einkommensquelle.
Der zivile Widerstand formiert sich in „Comitês Populares {= Volkskommittees}”, die sich mit Demonstrationen, Publikationen und Kampagnen gegen die Situation auflehnen.
Berichtet wird über die Protestwelle in Brasilien, über Fussball, FIFA® sowie über soziale Bewegungen und politische Reformen. Anlass genug, die WM auch einmal kritisch zu hinterfragen, Hintergründe und Motive der Protestbewegung herauszustellen und die Folgen von Grund- und Menschenrechtsverletzungen zu beleuchten.


Flagge von Brasilien (Flagge von Brasilien) Wappen von Brasilien (Wappen von Brasilien) Geokarte von Brasilien (Geokarte von Brasilien) Relief-Karte von Brasilien (Relief-Karte von Brasilien)



Brasilien {Brasil} [Brazil]”
Föderative Republik Brasilien {República Federativa do Brasil} [Federative Republic of Brazil]”


Diese Seite ist „verlinkt”. Sie führt mit einem „Klick” auf „rechtem Pfad” zu weiteren Informationen auf „unseren eigenen Unterseiten” oder auf „anderen Internet-Seiten”, teils von „Amnesty International”, hier nun auch von Nachschlagewerken (Lexika).
Für alle „Verbindungen zu anderen Internet-Seiten (Verlinkungen)” gilt der Hinweis im „Amnesty-Impressum.


Ältere Beiträge befinden sich in unserem Archiv.


nach oben an den Anfang dieser Seite „Info-Abend „Die Kehrseite der Fussball-Weltmeisterschaft 2014”, Hagen, Mi.11.Juni 2014
zurück zur „Startseite des Amnesty-Bezirks 3560 Bergisches Land,
weiter zu Themen+Zielgruppen+Länder-Infos,
weiter zu Themen-Infos, weiter zu Zielgruppen-Infos, weiter zu Länder-Infos
weiter zu anderssprachige Amnesty-Informationen
weiter zu Asyl,
weiter zu Petitionen, weiter zu Aktionen, weiter zu Eilaktionen {urgent actions (ua)}”,
weiter zu Termine (Startseite)”, weiter zu Termine (Übersicht)”