Amnesty International Bezirk Bergisches Land

Impressum | Login

Bezirk Bergisches Land

StartseiteAmnesty-Film „Revision”, VHS-Forum, Solingen-Mitte, Di.13.Mai 2014


Amnesty-Kerze+Wortmarke-Kombi-LogoAmnesty-Schriftzug-Kopf-Bergisches_Land

Film

Was ist auf dem Bild zu sehen? (Amnesty-Kerze)
Film-Plakat „Revision” (Film-Plakat „Revision”)

Amnesty-Film „Revision”, VHS-Forum, Solingen-Mitte, Di.13.Mai 2014

Revision”, (Dokumentarfilm, 106', Deutschland 2012)
von Philip Scheffner
zur Erschiessung von Flüchtlingen in Mecklenburg-Vorpommern am Mo.29.Juni 1992
(Sie wurden von Jägern „mit Wildschweinen verwechselt”.)
am Dienstag 13.Mai 2014 um 19.00 Uhr
im „Forum”, Bergische Volkshochschule (VHS), Mummstrasse 10, D-42.651 Solingen-Mitte
Anreise zum „VHS-Forum”, Solingen-Mitte
Info zum Amnesty-Film-Abend „Revision”, VHS-Forum, Solingen-Mitte


Amnesty-Film „Revision”, VHS-Forum, Solingen-Mitte, Di.13.Mai 2014

Film-Plakat „Revision” (Film-Plakat „Revision”)

weiterlesen bei „Amnesty-Solingen”:
Info zum Amnesty-Film-Abend „Revision”, VHS-Forum, Solingen-Mitte

Am Mo.29.Juni 1992 entdeckt ein Bauer zwei Körper in einem Getreidefeld in Mecklenburg-Vorpommern.
Ermittlungen ergeben, dass es sich bei den Toten um rumänische Staatsbürger handelt.
Sie werden bei dem Versuch, die EU-Aussengrenze zu überschreiten, von Jägern erschossen.
Diese geben an, die Menschen mit Wildschweinen verwechselt zu haben.
Vier Jahre später beginnt der Prozess.
Welcher der Jäger den tödlichen Schuss abgegeben hat, lässt sich nie beweisen.
Das Urteil: Freispruch.
Die Deutsche Presseagentur (dpa) meldet: „Aus Rumänien ist niemand zur Urteilsverkündung angereist.”

In den Akten stehen die Namen und Adressen von ♂ Grigore Velcu und ♂ Eudache Calderar.
Ihre Familien wussten nicht, dass jemals ein Prozess stattgefunden hat.

Mit „Revision” wird ein juristisch abgeschlossener Kriminalfall einer filmischen Revision unterzogen, die Orte, Personen und Erinnerungen miteinander verknüpft und ein fragiles Geflecht aus Versionen und Perspektiven einer „europäischen Geschichte” ergibt.

Als Referenten für anschliessende Fragen und Gespräche konnten wir ♂ Roman Franz vom „Landesverband der Sinti und Roma NRW” gewinnen.
Der 1982 gegründete Verband ist nicht nur Ansprechpartner für die in NRW lebenden „Sinti und Roma”, sondern wirkt mit seiner Öffentlichkeitsarbeit auch den hartnäckigen Klischees und Halbwahrheiten über diese seit Jahrhunderten in Europa beheimatete Minderheit entgegen.



Diese Seite ist „verlinkt”. Sie führt mit einem „Klick” auf „rechtem Pfad” zu weiteren Informationen auf „unseren eigenen Unterseiten” oder auf „anderen Internet-Seiten”, teils von „Amnesty International”, hier nun auch von Nachschlagewerken (Lexika) und zum „Landesverband der Sinti und Roma NRW”.
Für alle „Verbindungen zu anderen Internet-Seiten (Verlinkungen)” gilt der Hinweis im „Amnesty-Impressum.


Ältere Beiträge befinden sich in unserem Archiv.


nach oben an den Anfang dieser Seite „Amnesty-Film „Revision”, VHS-Forum, Solingen-Mitte, Di.13.Mai 2014”
zurück zur „Startseite des Amnesty-Bezirks 3560 Bergisches Land